Atomare Abrüstung gefordert

Außenminister-Treffen in Berlin macht Vorschläge

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Außenminister und hochrangige Vertreter aus zehn Ländern haben am Wochenende in Berlin zur beschleunigten weltweiten atomaren Abrüstung aufgerufen.

»Wir wollen, dass dieses noch junge Jahrzehnt ein Jahrzehnt der Abrüstung wird.« Unter dem macht es Bundesaußenminister Guido Westerwelle nicht, der am Wochenende in Berlin Amtskollegen und hochrangige Diplomaten aus fünf Kontinenten begrüßte. Die Regionen übergreifende Gruppe der »Freunde des Nichtverbreitungsvertrags« wurde im September 2010 auf Initiative Japans und Australiens ins Leben gerufen. Wie der Sprecher des Tokioter Außenministeriums, Satoru Satoh, vor Journalisten in der Hauptstadt erklärte, habe sein Land die Schrecken von Hiroshima und Nagasaki erlebt und daher ein besonderes Interesse daran, Atomwaffen global zu ächten. Die Gruppe v...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.