Ein Herz für Männer

Goslars Gleichstellungsbeauftragte abberufen

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das Abwahlverfahren gegen Goslars Oberbürgermeister Henning Binnewies (SPD) ist gerade erst ein paar Wochen her, und schon gab es in der Harzstadt erneut Wirbel um eine Personalie.

Am Dienstagabend berief der Stadtrat von Goslar in Niedersachsen mit deutlicher Mehrheit die Gleichstellungsbeauftragte Monika Ebeling (SPD) ab. Ebeling wurde ihr erweitertes Jobverständnis zum Verhängnis. Sie setzte sich als Gleichstellungsbeauftragte nämlich auch für benachteiligte Männer ein. Viel zu lange sei Gleichstellungsarbeit ausschließlich aus der Perspektive der Frauen betrachtet und umgesetzt worden, sagte Ebeling vor der Ratssitzung. »Männer haben aber auch Gleichstellungsbedürfnisse.« Sie stehe deshalb »für eine moderne Gleichstellungspolitik des Miteinanders von Männern und Frauen.«

Dies bedeute keinesfalls, betonte Ebeling, dass eine spezielle Frauenförderung nicht mehr angesagt sei. »Überall da, wo Frauen benachteiligt sin...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode