Volk von Steuerlast befreit

Historisches Museum der Pfalz erinnert an die Salier

  • Von Ulrike Gramann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
links: Insignienübergabe Heinrichs IV. an Sohn / rechts: Reichsapfel aus dem Grab Heinrichs III.

Historische Jubiläen nutzt jede Stadt gern zur touristischen Selbstvermarktung, so auch Speyer. Die Weihung des hiesigen romanischen Doms 1061 und die Krönung von König Heinrich V. zum Kaiser 1111 nahm die Stadt zum Anlass, um mit dem Historischen Museum der Pfalz und dem Bistum Speyer ein Salier-Jahr auszurufen. »Sie wären ein guter mittelalterlicher Herrscher gewesen«, bekommt zu lesen, wer am Eingang der Ausstellung das eigene Bild vom Mittelalter mit einem interaktiven Frage- und Antwort-Spiel prüft. Ernüchternd setzt das computergestützte Orakel fort: »Für die meisten Menschen, die in Ihrem Mittelalter lebten, wäre es jedoch eine ziemlich finstere Zeit gewesen.«

Für weniger grüblerische Gemüter kommentiert ZDF-Nachrichtenmoderator Claus Kleber die Ereignisse des 11. April 1111 so, als wäre es gestern gewesen. An diesem Tag nahm König Heinrich V., der Sohn jenes Heinrichs IV., der nach Canossa gehen musste, Papst Paschalis II. g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode