Proteste gegen Plakataktion der NPD

  • Von Paul Liszt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die für den Samstagabend angekündigte berlinweite Plakatieraktion der NPD ist deutlich kleiner ausgefallen als angekündigt. Um den Protesten zu entgehen, hatte die Partei den Start ihrer Aktion auf den Vormittag vorgezogen.

Linke Gruppen hatten die geplante Werbetour der NPD, die im Stadtraum 40 000 Plakate verteilen wollte, im Vorfeld bekannt gemacht und für den Abend zu Protesten aufgerufen. An der Kundgebung auf dem Mandrellaplatz gegenüber der NPD-Zentrale beteiligten sich laut Veranstalter über 300 Menschen. Die Polizei sprach von rund 100 Teilnehmern und einem friedlichen Verlauf. Die Demonstranten waren einem Aufruf des Bündnisses »Nazis auf die Pelle rücken« der Gewerkscha...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.