Kinderarmut trotz statistischer Tricks konstant

Bundesregierung schummelt

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Kinderarmut in Deutschland geht zurück, jubelte am Donnerstag die »Süddeutsche Zeitung«. Das Blatt verwies auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit für den Zeitraum von September 2006 bis September 2011. Demnach soll die Zahl der unter 15-Jährigen Hartz-IV-Bezieher von 1,9 Millionen auf knapp 1,64 Millionen gesunken sein. Dies bedeutete einen Rückgang um 257 000 Personen. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) freute sich: »Die Kinderarmut in Deutschland sinkt, das ist ein gutes Zeichen.«

Die Zahl der armen Kinder ist also um 14 Prozent gesunken: eine...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.