Seidenstücker lockt Besucher

(dpa). Knapp 50 000 Menschen haben in den vergangenen vier Monaten die Ausstellung mit Werken des Fotografen Friedrich Seidenstücker (1882-1966) in der Berlinischen Galerie besucht. »Von Nilpferden und anderen Menschen« zeigt noch bis 6. Februar mehr als 200 Originale, darunter Tierstudien und Bilder aus dem Alltag der Nachkriegszeit, wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten.

Die Schau war nach früheren Angaben die erste große Retrospektive zu Seidenstücker und außerdem Besuchermagnet für die Galerie insgesamt. Rund 130 000 Besucher wurden 2011 gezählt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung