Besser ohne Verschnitt

Kupferdach für den Landtag wird bis März nach einem Muster vorgefertigt

  • Von Gudrun Janicke, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Gut vier Monate später als geplant beginnen auf der Baustelle des neuen Brandenburger Landtages in Potsdam ab Mitte März die Arbeiten an der Kupfereindeckung. Ursprünglich sollten die Dachdecker bereits im November vergangenen Jahres loslegen. Damals sollte der Parlamentssitz in der äußeren Fassade des historischen Potsdamer Stadtschlosses jedoch auch aus Kostengründen noch ein preiswertes Titanzinkdach erhalten. Kritiker wollten jedoch Kupfer - nach historischem Vorbild. Das brachte den Bauablauf gehörig durcheinander.

Eine Millionenspende ermöglicht nun die Verwendung des edleren Materials. Der Software-Millionär Hasso Plattner stellt das Geld zur Verfügung. Die Mehrkosten betragen nach Angaben des Bauunternehmens BAM Deutschland 1,75 Millionen Euro. Plattner hatte schon 20 Millionen Euro zur Wiederherstellung der historischen Knobelsdorffsc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.