Geschwister Zoes im Heim

(dpa). Nach dem Tod der zweijährigen Zoe aus Berlin-Weißensee sind die Geschwister des Mädchens in einem Heim der Jugendhilfe untergebracht worden. Die Kinder seien seit vergangenem Freitag dort untergekommen, teilte das Jugendamt Pankow am Dienstag mit. »Sie werden dort bis auf Weiteres außerhalb des Haushalts der Kindesmutter betreut.« Ein Familiengericht übertrug dem Amt die Vormundschaft.

Zoe war am 31. Januar an einer Bauchfellentzündung nach einem Darmriss gestorben - laut Staatsanwaltschaft gab es Anzeichen für äußere Gewalt im Bauchbereich.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung