Occupy lebt...

...auch wenn die Medien zur Zeit nicht darüber berichten

  • Lesedauer: 1 Min.
Die "Occupy"-Organisatorin und Anwältin Marina Sitrin äussert sich über die Frühjahrspläne der antikapitalistischen Bewegung

Marina Sitrin sagt in dem Videointerview, "Occupy Wall Street" (OWS) sei sehr lebendig. Sie nehme an zahlreichen Planungstreffen teil, etwa zur Mobilisierung für Demonstrationen zum 1. Mai sowie für Besetzungen öffentlicher Plätze und zur Verhinderung von Zwangsräumungen.

Im Frühling werde OWS Nachbarschaftsversammlungen im ganzen Land einberufen. Darüberhinaus sei geplant, in Manhattan so nahe wie möglich an der Wall Street erneut einen zentralen Platz zu besetzen und ihn zu halten.

Zur Organisationsfrage sagt sie, OWS werde sich weiterhin "horizontal" statt zentral organisieren.

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal