Ein Füllhorn bunter Klänge

Montagskonzerte zur blauen Stunde im Amphitheater Monbijou

  • Von Hansdieter Grünfeld
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bis zum 3. September gibt es sie wieder, die Montagskonzerte zur berühmten blauen Stunde. In Berlins naturbelassenstem Veranstaltungsort, dem komplett aus Holz gebauten Amphitheater Monbijou, werden erneut Musiker aus der Hauptstadt, aus der Schweiz, aus Serbien, Polen, Rumänien und Russland auftreten. Zwar wächst die Zahl der Freiluftveranstaltungen. Aber die Montagskonzerte dürften die einzige Musikreihe Deutschlands, wenn nicht Europas sein, auf der gratis Schaumstoffkissen und bei Bedarf Decken und Regenumhänge angeboten werden.

Mit Trio Fado, im heutigen Abendprogramm, kommt eine Gruppe, die auch 1300 Jahre portugiesische Kulturgeschichte repräsentiert. Gebar sich der Fado, »Die Musik der Traurigen«, in seiner heutigen Ausprägung zwar erst im vorletzten Jahrhundert, so wäre er genau wie der spanische Flamenco ohne den Ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.