Solidarität mit unbeugsamen Senioren

Unterstützerinitiativen aus Pankow vernetzten sich / Welle der Sympathie für Hausbesetzer

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Unterstützung: junger Sympathisant hilft beim Einzug            

Vor über einer Woche besetzten Senioren aus Protest gegen die vom Bezirk beschlossene Schließung ihre Freizeit- und Begegnungsstätte in der Stillen Straße 10 in Pankow. Für ihre Aktion wird ihnen von Anfang an viel Aufmerksamkeit und Sympathie entgegengebracht.

Solidarische Anwohner und Initiativen aus dem Stadtgebiet der Stillen Straße diskutierten gestern im »Kultur-und Bildungszentrum Raoul-Wallenberg« (KuBiZ) in Weißensee über weitere Möglichkeiten der Unterstützung und Vernetzung. »Die Aktion der Senioren hat für andere von Schließung und Verdrängung bedrohte Einrichtungen Vorbildcharakter«, erklärte ein Unterstützer. Es gehe darum, die solide Ausfinanzierung der Bezirke im Kontrast zu kostenintensiven Großprojekten wie beispielsweise dem neuen Hauptstadtflughafen zu thematisieren. Unterstützen wolle man die Hausb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.