Notizen aus Venedig

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Kürzlich saß ich auf dem Vaporetto neben einer in unnatürlicher Frequenz immer von rechts nach links und von links nach rechts blickenden, schon etwas älteren Frau. Dieser kreisende Venedig-Suchblick verursachte bei mir fast schon Seekrankheit. Aber immerhin, das sind die wahren Venedig-Enthusiasten, dachte ich noch zur Entschuldigung der Frau - sie sucht gewiss einen bestimmten Palazzo, von denen jeder hier am Canal Grande seine lange Geschichte hat.

Tatsächlich hielt sie einen Zettel in der Hand, auf den sie immer wieder blickte und die Abbildungen darauf mit den Häusern verglich, an denen wir vorbeifuhren. Ich beugte mich etwas zu ihr und erkannte, was sie da eigentlich suchte: die Drehorte von »Kommissar Brunetti«!

Fühlt sich Venedig vernachlässigt, gar von der Welt vergessen? Das anzunehmen wäre paradox, denn kaum ein Ort auf der Welt wird so von Besuchern bedrängt und belästigt wie Venedig. Jeden Sonnabend schiebt sich ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.