Drachen an der Alster

In Hamburg beginnt die vierte CHINA TIME - zum Programm gibt es allerdings kritische Fragen

  • Von Volker Stahl, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Löwen auf dem Hamburger Rathausplatz: Heute wird dort im Rahmen der CHINA TIME der chinesische Markt eröffnet. Er ist Bestandteil eines mehrwöchigen Veranstaltungsprogramms, das die Verbindungen zwischen der Hansestadt und China in den Mittelpunkt stellt. Doch es gibt auch Kritik - werden chinakritische Termine bewusst schlecht beworben?

Es ist wieder CHINA TIME an Alster und Elbe: Bis zum 25. August steht die Hansestadt zum vierten Mal im Zeichen des Drachens, des chinesischen Glückssymbols. Volkstümlicher Mittelpunkt des Veranstaltungsprogramms mit zahlreichen kulturellen Höhepunkten ist der China-Markt vor dem Rathaus. Auch Hamburgs nördlicher Nachbar ist durch die Kooperation mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival mit im Drachenboot.

Bereits sechs Tage vor dem offiziellen Beginn der CHINA TIME öffnet der chinesische Markt von Roncalli vor dem Rathaus seine reich verzierten Tore. Morgen wird Andy Grote, Bezirksamtschef von Hamburg Mitte, pünktlich um 12 Uhr das rote Band durchschneiden. Für exotisches Flair sorgt ein Rahmenprogramm mit chinesischen Fächertänzerinnen. Zwei chinesische Löwen begleiten die Zeremonie. Außerdem werden extra aus Hamburgs Partnerstadt Schanghai eingeflogene Kunsthandwerker ihr traditionsreiches Können präsentieren. Auf dem Markt werd...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.