Beobachtet

Jan Wienken / Der junge Grünenpolitiker wird vom Verfassungsschutz observiert

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Jan Wienken, der Anfang 2013 für die Grünen in den niedersächsischen Landtag einziehen will, wird offenbar seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet. Dies geht aus einer Antwort des niedersächsischen Landesamts auf Wienkens Auskunftsersuchen hervor. Der 25-Jährige wird als potenzieller Staatsfeind eingestuft, weil er als Schüler nach einem Zwischenfall mit Neonazis, die eine alternative Studentenkneipe in Vechta überfallen wollten, von der Polizei einen Platzverweis erhielt. Zudem war Wienken im Jahr 2008 vorläufig festgenommen worden, als er mit einer Gruppe versucht hatte, die Baustelle des Kohlekraftwerks Hambu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.