Demokraten als Feindbild

Anschlagsserie gegen Antifaschisten / Heute Kundgebung am Bahnhof Schöneweide

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es war der dritte offenbar neonazistisch motivierte Anschlag in einer Woche. Vergangenen Donnerstagabend wurde der 17-jährige Anton, Mitglied der Neuköllner Ortsgruppe der sozialistischen Jugendorganisation »Die Falken«, im Ortsteil Britz von zwei rechten Gewalttätern beschimpft und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die vermummten Neonazis attackierten den Jugendlichen, nachdem er einen Aufkleber mit fremdenfeindlichen Parolen von einer Straßenlaterne entfernt hatte. Das Opfer erlitt einen Schock, etliche Prellungen und eine Gehirnerschütterung.

»Dieser offensichtlich politisch rechts motivierte Anschlag auf einen Neuköllner Falken reiht sich in eine ganze Serie von Übergriffen ein«, erklärte der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Jan Stöß, am Sonnabend auf einer Pressekonferenz im A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode