Nußbaums Chuzpe

Martin Kröger staunt über den Nachtragshaushalt

Ohne Neuverschuldung, Abgabenerhöhung oder Sozialkürzungen. Finanzsenator Ulrich Nußbaums (parteilos, für SPD) Nachtragshaushalt klingt zu schön, um wahr zu sein. Satte 444 Millionen Euro schüttelt Nußbaum für die BER-Mehrkosten lässig aus der Portokasse? Relativ locker gegenfinanziert durch sprudelnde Steuereinnahmen und geringer ausgefallene Zinsausgaben. Da staunen auch erfahrene Haushälter des Abgeordnetenhauses nicht schlecht.

Ob die Nußbaumsche-Rechnung allerdings wirklich hinhaut oder nicht doch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode