Endspurt für die Nachtfluggegner

Frist für Volksbegehren endet Freitag / Massive Zweifel an Notwendigkeit von Nachtflügen

  • Von Rainer Balcerowiak
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Countdown läuft: Bis Freitag um Mitternacht muss die Berliner Initiative für ein Nachtflugverbot am Flughafen BER in Schönefeld 173 000 gültige Unterschriften gesammelt und an die bezirklichen Sammelstellen übermittelt haben, um dem Volksbegehren zum Erfolg zu verhelfen. Falls dies gelingt, müsste der Berliner Senat Schritte unternehmen, um ein komplettes Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr morgens durchzusetzen. Lehnt er dies ab, wird es zu einem Volksentscheid über das Begehren kommen.

Am Montag setzten sich Initiatoren und Unterstützer des Volksbegehrens bei einem Pressegespräch nochmals mit den Argumenten der Befürworter von Nachtflügen am BER auseinander. Der emeritierte Logistikprofessor Richard Vahrenkamp präsentierte eine Untersuchung zur vermeintlichen wirtschaftlichen Notwendigkeit von Nachtflügen. Befragt wurden die Logistikleiter aller führenden Unternehmen der verarbeitenden Industrie in der Region Berlin-Branden...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode