• Politik
  • Fistful of Fli.es von Monica Pellizzari

Moralisches zur Moral

  • Von Katharina Dockhorn
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Maria hat als Kind unter den rüden Erziehungsmethoden ihrer Eltern gelitten, für die das Thema Sexualität ein Tabu ist. Jetzt hat sie sich den Namen Mars gegeben. Die einsame Teenagerin träumt vom Studium in der Stadt und einer Karriere als Anwältin sowie dem ersten sexuellen Erlebnis. Ihre Vorstellungen passen nicht in das kon-

servative, katholisch geprägte Weltbild ihrer Familie, die vom Vater mit eiserner Hand zusammengehalten wird. Wie ihre spießige Mutter, die sich in einen Sauberkeitsfimmel geflüchtet hat, und wie die spleenige Großmutter soll sie heiraten, Kinder kriegen und am Herd stehen. Sonst ist sie »un pogno di mosche, a fistful of flies«, wie ihr die Mutter voraussagt, und wird nichts als Flieg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.