Weniger Geld für Demokratie

Potsdam (dpa). Brandenburg wird im kommenden Jahr weniger Bundesmittel für Demokratie-Projekte bekommen. Gab es 2011 noch eine Million Euro für verschiedene Projekte, sind es aktuell 935 000 Euro und 2013 voraussichtlich 680 000 Euro, die aus dem Programm »Toleranz fördern Kompetenz stärken« des Bundesministeriums für Jugend flossen. Das geht aus einer Antwort von Bildungsministerin Martina Münch (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Ein Hauptziel des Programms ist laut Ministerium, Jugendliche schon frühzeitig für ein demokratisches Miteinander zu begeistern und sie gegen die Einflüsse rechtsextremistischer Organisationen zu stärken.

Jährlich stehen bundesweit 24 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung. Laut Bundesministerium seit die Geldverteilung von den gestellten und bewilligten Anträgen abhängig.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung