SPD will Landrat abwählen

Luckenwalde (dpa). Nach seiner Verurteilung wegen Untreue und Vorteilsannahme steht der SPD-Politiker Peer Giesecke (SPD) vor der Abwahl als Landrat von Teltow-Fläming. Der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Teltow-Fläming, Frank Gerhard, erklärte, seine Partei unterstütze die Abwahl. An diesem Montag (8.10.) soll das Verfahren mit den anderen Fraktionsvorsitzen des Kreistages Teltow-Fläming abgestimmt werden. Die Koalitionspartner der SPD - Linke, Grüne, FDP - hatten sich bereits für eine Abwahl ausgesprochen. Die Abstimmung soll am 10. Dezember erfolgen. Giesecke war vom Amtsgericht Potsdam per Strafbefehl zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Zudem muss er 8000 Euro Geldbuße zahlen. Giesecke hat den Strafbefehl akzeptiert, Rücktritt aber abgelehnt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung