Versuchte V-Mann-Anwerbung im Umfeld der Thüringer Linksfraktion

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Offenbar hat der Thüringer Verfassungsschutz versucht, im Umfeld der Linkspartei einen Spitzel anzuwerben: Berichten zufolge klingelte am Dienstag bei einem ehemaligen Mitarbeiter der Landtagsabgeordneten Katharina König ein Mitarbeiter des Thüringer Landesamtes, stellte sich als „Tim Kleine" vor und habe, so wird berichtet, mit einschlägigen Redewendungen klargemacht, den Ex-Mitarbeiter als Informanten zu gewinnen, um so die linke Szene auszuleuchten. Der lehnte umgehend ab - und machte die Sache öffentlich.

Katharina König spricht von einem...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.