Braunkohle macht krank

Region Berlin-Brandenburg europaweit mit höchster Luftverschmutzung

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Marburger Bund (MB) und die uropäische Energieagentur (EEA) warnen vor den gesundheitlichen Folgen der Luftverschmutzung durch die Industrie. Laut den Ergebnissen einer am Freitag vorgestellten Untersuchung gehören Berlin und Brandenburg zu den Gegenden in Europa, »wo die Luftverschmutzungen der Industrie die höchsten Gesundheitskosten verursachen«.

Grund dafür ist laut EEA die Häufung von Braunkohlekraftwerken in der Region sowohl auf deutscher als auch polnischer Seite. »Wir stehen vor einem flächendeckende Gesundheitsproblem«, warnt Günter Jonitz, Ärztekammerpräsident in Berlin und MB-Landesvorständler. Die gesundheitlichen Folgen durch den Ausstoß von Schadstoffen wie Stickstoffoxide, Schwefeldioxid und Feinstaub können laut Jonitz für den Einzelnen äußerst vielfältig sein. Sie reichen von Atemwegserkrankungen bis zur Beeinträchtigung des Herzkreislaufsystems. Betroffen sind vor allem Kleinkinder, Ältere und Menschen mit V...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode