James Bond lebt

Im Kino: »Skyfall« ist eines der besten 007-Abenteuer seit Langem

  • Von Marc Hairapetian
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Braucht man James Bond im Jahr 2012 noch? Und wird der Mensch im Lauf der Jahre altersmilde? Beide Fragen müssen nach der Betrachtung von »Skyfall«, dem offiziell 23. Filmabenteuer (es gab noch vier weitere Ableger) des britischen Geheimdienstlers, unbedingt mit »ja« beantwortet werden.

Als Teenager waren mir die James-Bond-Filme zu brutal, menschenverachtend und imperialistisch. Ich erfreute mich eigentlich nur an den bombastischen Vorspann-Musiken und natürlich den reizenden Bond-Girls. Später gefielen mir die Leinwanderlebnisse von 007 von Mal zu Mal besser. Ich begriff, dass großes Kino auch Unterhaltung ohne all zu viel Tiefgang sein kann - und James Bond sogar im Land seiner Feinde heimlich verehrt wird. So nennt ihn meine vietnamesische Freundin nur bewundernd »JamBo«!

Der kalte Krieg ist vermeintlich längst vorbei oder tobt in anderen Regionen der Erde. James Bond ist dennoch kein Auslaufmodell. Erstens wurde er im La...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.