1313 Lehrer dauerkrank

(dpa). In Berlin waren Ende August nach Angaben des Senats 1313 Lehrer dauerkrank. Das entspreche rund 4,5 Prozent der rund 29 300 Lehrkräfte, teilte Bildungs-Staatssekretär Mark Rackles auf eine Parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion mit. Durch den Ausfall entstehen Berlin im Jahr Kosten von knapp 66 Millionen Euro. Die meisten dauerkranken Lehrkräfte verzeichnet der Bezirk Tempelhof-Schöneberg mit 143. Dann folgen die Bezirke Reinickendorf (140), Mitte (135) und Neukölln (131). Die geringsten Ausfälle haben die Bezirke Lichtenberg (59), Treptow-Köpenick (73) und Marzahn-Hellersdorf (92).

Im Schuljahr 2011/2012 wurden 1709 Lehrer neu eingestellt, 1313 schieden aus (+396).

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung