Mindestlohn für Friseure

  • Von Mirko Knoche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Gewerkschaft ist in der Zwickmühle. Einerseits verlangt sie tariflich garantierte Mindeststandards, andererseits weiß sie, dass sie damit allzu oft keine menschenwürdigen Löhne erstreiten kann. Aus diesem Grund hat sich die ver.di schon vor Jahren dazu entschlossen, einen gesetzlichen Mindestlohn zu fordern. Zumindest die anderen DGB-Mitgliedsorganisationen und die Oppositionsparteien im Bundestag hat sie davon mittlerweile überzeugen können.

Nun muss sich die branchenübergreifende Gewerkschaft aber dagegen wappnen, im Bundestagswahlkampf an der Nase herumgeführt zu werden wie ein Bär in der Zirkusmanege. Denn im neuen Jahr beginnen Tarifverhandlungen zwischen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.