Zoff um Sterne hat ein Ende

BFC Dynamo künftig nur noch mit einem Stern auf dem Trikot

  • Von Mathias Koch
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.
Fußball-Oberligist BFC Dynamo kann jetzt wieder in weinroten Trikots spielen. Lange wartete man auf die traditionelle Spielkleidung, die Ausrüster Masita extra in sein Farb-Programm aufnehmen musste. Beim Spiel gegen Türkiyemspor Berlin (2:2) am vergangenen Sonntag streiften sich die Dynamos die weinroten Hemden erstmals über. Diese besitzen die entscheidende Neuerung. Anstatt bisher drei Sternen für zehn errungene Meisterschaften ist nur noch ein Stern mit der Zahl 10 auf der Brust zu sehen. Damit folgt der zehnfache DDR-Meister einer Bestimmung der Deutschen Fußball Liga, die Meistersterne ohne Zahlen (einen für drei Meisterschaften, zwei Sterne für fünf und drei für zehn) nur für die 1. und 2. Bundesliga gestattet. Der Deutsche Fußball-Bund hatte darauf hin für Mannschaften in Spielklassen unterhalb der Bundesligen einen Stern mit einer entsprechenden Ziffer für die Anzahl errungener Titel vorgeschlagen. Diesem Ansinnen folgte jetzt der BFC. »Wir sind kompromissbereit. Unser Anliegen war es, den DFB auf eine Gleichbehandlung der Bundesliga und DDR-Oberliga hinzuweisen. Das ist gelungen. Jetzt haben wir den Vorschlag angenommen, weil wir auch andere Dinge zu tun haben, als uns mit den drei Sternen zu beschäftigen«, sagte BFC-Präsident Mario Weinkauf. Allerdings wird es noch vorkommen, dass der zweite, in weiß gehaltene, Trikotsatz zum Einsatz kommen muss...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.