A 12 und A 13 nach Unfällen gesperrt

Potsdam (dpa). Gleich zwei wichtige Autobahnen in Brandenburg sind wegen Unfällen auf glatten Fahrbahnen stundenlang gesperrt worden. Dadurch kam es zu kilometerlangen Staus. Auf der A 12 war am Montagnachmittag ein betrunkener Autofahrer zwischen Müllrose und Briesen (Oder-Spree) mit seinem Sattelzug von der glatten Straße abgekommen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der Lastwagen des 29-Jährigen verkeilte sich in den Leitplanken, was die Bergung erschwerte. Die Autobahn blieb in Richtung Berlin für etwa acht Stunden gesperrt. Vereinzelt mussten Autofahrer trotz Umleitungen bis zu vier Stunden im Stau ausharren. Ähnlich war es auf der A 13 zwischen Groß Köris und Bestensee (Dahme-Spreewald). Dort war am späten Montagabend ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen. Die Sperrung in Richtung Berlin dauerte rund sechs Stunden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung