Schulagentur soll in Potsdam sitzen

Potsdam (dpa). Der Hauptsitz der Landesschulagentur soll künftig in Potsdam sein. Sie soll ab 2014 die Arbeit der vier Regionalstellen in Neuruppin, Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg/Havel koordinieren. Damit werde eine effiziente Schulaufsicht gesichert, sagte Bildungsministerin Martina Münch (SPD) gestern. Bis 2014 sollen die bislang sechs staatlichen Schulämter aufgelöst werden. Hintergrund des Umbaus ist der Beschluss der Regierung, die Zahl der Mitarbeiter der Landesverwaltung deutlich zu reduzieren. Statt derzeit mehr als 300 Stellen in der Schulaufsicht sollen es 2015 nur noch rund 260 sein.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung