Der mühsame Weg der Slowakei nach Westen

Das etwas andere Buch zum Staatsjubiläum

  • Von Olaf Standke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Slowakei gehört zu den jüngsten Staaten Europas, entstanden erst nach dem Zerfall der Tschechoslowakei vor 20 Jahren. Wenn man dort dieser Tage eine gemeinsame Bewerbung mit Polen um die Olympischen Winterspiele 2022 erwägt, während Tschechien gleichzeitig das Angebot aus Bratislava ablehnt, die Eishockey-Weltmeisterschaft 2015 gemeinsam zu veranstalten, dann erzählt das auch etwas über das nicht einfache Verhältnis zwischen den einstigen »Brudervölkern«. Auch dem geht das im österreichischen Promedia-Verlag erschienene Slowakei-Buch bis zu den historischen Wurzeln nach.

Es schlägt den Bogen von den slawischen Ursprüngen der Region und vom »Großmährischen Reich« im 9. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Ihr Hauptaugenmerk aber legen der Wiener Wirtschaftshistoriker, Verleger und Publizist Hannes Hofbauer, seit vielen Jahren auch streitbarer nd-Autor, und de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.