Tanz auf dem Spreevulkan

Über zwei Millionen Gäste zu Silvester, Einsatzkräfte auf Ausnahmezustand eingestellt

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der alljährliche Ausnahmezustand über den Jahreswechsel zeichnete sich am Sonntag bereits ab. Allerorten in der Hauptstadt waren Gruppen von Touristen zu beobachten, die sich Sehenswürdigkeiten anschauten oder bei teils frühlingshaftem Wetter einfach durch die Metropole flanierten. Viele Jugendliche aus ganz Europa nutzten darüber hinaus die freien Tage des Wochenendes, um in die legendäre Berliner Clubkultur einzutauchen. Mit rund zwei Millionen Gästen ist Berlin derzeit eine andere Stadt. »Berlin ist ausverkauft«, sagte Berlins Tourismuschef Burkhard Kieker der »Berliner Morgenpost«. Egal in welcher Preisklasse, es gebe über Silvester in den Hotels keine freien Zimmer mehr.

Höhepunkt des Tanzes auf dem Spreevulkan zum Jahreswechsel in Berlin wird sicher wieder die Open-Air-Party am Brandenburger Tor sein, zu der Hunderttaus...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.