LINKE will Nachtflüge verbieten

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sofort damit aufhören, über mehr Nachtruhe am Großflughafen BER in Schönefeld auch nur zu diskutieren - das verlangt die Lufthansa. Doch mit seiner Forderung erreicht der Konzernbevollmächtigte Thomas Kropp das Gegenteil. Die LINKE lässt sich das Reden nicht verbieten. Die Linksfraktionschefs in Bund und Ländern reagieren auf Kropp und erklären: Verboten werden sollen Starts und Landungen auf stadtnahen Flughäfen zwischen 22 und 6 Uhr - und dies nicht nur in Schönefeld, sondern bundes- und europaweit.

Darauf haben sich die Linksfraktionschefs bei einem Treffen in Brüssel geeinigt. Sie unterstützen »die berechtigte Forderung vieler Bürgerinnen und Bürger, dass die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.