Hausdurchsuchung bei Rechten

(dpa). Die Polizei hat bei einem Pärchen aus der Berliner Neonazi-Szene rund 1500 Aufkleber mit rechten Parolen beschlagnahmt. Der 23-Jährige und seine 22 Jahre alte Freundin waren zuvor beobachtet worden, wie sie die Sticker im Ortsteil Johannisthal an Verkehrszeichen und Hinweistafeln klebten. Weil sich die Parolen nicht richtig entfernen ließen, wurden die beiden der Sachbeschädigung beschuldigt. Wie die Polizei weiter mitteilte, erwirkte sie daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss und beschlagnahmte die Aufkleber und andere Beweismittel. Der Mann steht im Verdacht, seit dem vergangenen Herbst für mehrere rechtsmotivierte Sachbeschädigungen verantwortlich zu sein.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung