Ein neues Duo macht sich auf zu Höhenflügen

Marcus Groß und Max Rendschmidt trumpfen bei der Kanu-Europameisterschaft auf

  • Von Michael Brehme, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein erst vor kurzem neu zusammengestelltes Boot sorgte bei der Kanu-EM in Portugal für die große Überraschung aus deutscher Sicht. Der Bundestrainer lobt überschwänglich, die Doppelsieger Marcus Groß und Max Rendschmidt selbst denken schon weiter: An die Heim-WM.

Für die Fotografen imitierten Marcus Groß und Max Rendschmidt sogar Usain Bolts legendäre Siegerpose. Nach ihrem ersten Überraschungssieg bei den Kanu-Europameisterschaften in Portugal über 1000 Meter posierten sie am Sonnabend in Schräglage nebeneinander, setzten eine lässig-coole Miene auf und streckten die Arme in Richtung Himmel. Ihren zweiten Coup am Sonntag über die nichtolympischen 500 Meter steckten sie schon etwas abgeklärter weg. »Die 1000 Meter sind olympisch - darum geht›s für uns. Der zweite Sieg war ein Zusatz‹«, kommentierte Rendschmidt.

»Das war super«, konstatierte Bundestrainer Reiner Kießler, der die beiden erst vor kurzem zusammen in den Kajak-Zweier gesetzt hatte. Doch schon nach kurzer Anlaufzeit sind die Nachwuchspiloten Groß (23) und Rendschmidt (19) drauf und dran, das deutsche Kajak-Zweier...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.