Weniger Bewerber an den Flughäfen

(dpa/nd). Die Berliner Flughäfen waren im Jahr 2012 als Arbeitgeber weniger begehrt als zuvor. Für 94 ausgeschriebene Stellen gab es zwar 2200 Bewerbungen, wie aus dem neuen Geschäftsbericht hervorgeht. 2011 waren es aber rund 3000 Bewerbungen für die gleiche Zahl von Stellen. Im vergangenen Jahr besetzte es schon 73 Stellen mit Bewerbern von außerhalb. Ein Jahr zuvor waren es nur 40. Die Flughafengesellschaft machte im vergangenen Jahr vor allem mit geplatzten Eröffnungsterminen und steigenden Kosten für den Neubau in Schönefeld von sich reden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung