Soldaten attackieren Asylbewerberheim in Arnstadt

Thüringer Polizei nimmt Bundeswehr-Angehörige nach Böllerwurf, rassistischen Sprüchen und Hitlergruß vorläufig fest / Linken-Politiker fordern Konsequenzen

Berlin (nd). Zwei Bundeswehrsoldaten haben im thüringischen Arnstadt ein Asylbewerberheim angegriffen. Wie die Polizei und örtliche Medien berichten, attackierten die beiden betrunkenen Männer die Unterkunft in der Nacht zum Sonntag zunächst mit Feuerwerkskörpern, später wurde ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft rassistisch


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode