Förderung für Projekträume

(dpa). Sieben künstlerische Initiativen in Berlin werden mit jeweils 30 000 Euro gefördert. Eine Jury wählte aus 61 Bewerbungen unter anderem das Alte Finanzamt, den Kreuzberg Pavillon, das Projekt uqbar e.V. und die Walden Kunstausstellungen aus. Die Preise für künstlerische Projekträume und Initiativen wurden zum zweiten Mal vergeben. Die Kulturverwaltung will damit das Engagement der Betreiber würdigen und ihre Arbeit unterstützen. Staatssekretär André Schmitz überreicht die Preise am 18. September bei einer Bustour zu den Initiativen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung