Italien will Flüchtlinge nun aufnehmen

Valletta (AFP/nd). Nach der Weigerung Maltas will Italien die rund hundert Flüchtlinge aufnehmen, die seit Wochenbeginn an Bord eines Schiffes im Mittelmeer festsitzen. Der Tanker »Salamis« habe am Mittwoch Kurs auf Syrakus auf Sizilien genommen, teilte die maltesische Regierung mit. Rom habe dies nach Beratungen mit der maltesischen und der griechischen Regierung akzeptiert. Die »Salamis« hatte die 102 Flüchtlinge am Montag von einem kenternden Schlauchboot vor der libyschen Küste gerettet und Kurs auf Malta genommen. Dass Valletta die Einfahrt in seine Gewässer blockierte, führte zu Entrüstung in der EU.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal