Bruch mit antifaschistischem Konsens

FAKTENcheck: Werbung für NPD in der »Thüringer Allgemeinen« und im MDR?

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wirbel um eine unkommentierte Wiedergabe von Aussagen aus dem NPD-Programm in der Tageszeitung »Thüringer Allgemeine« (TA). Das größte Lokalblatt im Freistaat hatte dieser Tage die Thüringer Spitzenkandidaten der »kleinen Parteien« präsentiert und dabei neben ödp, Piratenpartei, AfD, Freien Wählern und anderen ohne Not auch den NPD-Listenführer Patrick Wieschke gleichrangig zu Wort kommen lassen.

Der Multifunktionär Patrick Wieschke ist führender Kader seiner Partei auf Bundesebene und verkörpert mit seiner Biografie die enge Bindung der NPD an das Spektrum gewaltbereiter militanter Neonazis rund um den sogenannten »Thüringer Heimatschutz«, der auch einen Nährboden für die Terrorgruppe NSU bildete.

Die TA habe Neutralität mit der Akzeptanz rechtsextremer Ideologie verwechselt, kritisieren antifaschistische Kreise die Art der Berichterstattung in der TA. »Die TA hat jahr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.