Phantomstreit

Alexander Ludewig über die Transferdiskussionen im europäischen Fußball

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Erst stritten sich Europas Fußballklubs bis zur letzten Sekunde der Wechselfrist um Spieler, jetzt streiten sie um den Zeitraum der Sommertransferperiode. Es ist in beiden Fällen der übliche Kampf Klein gegen Groß.

Die Transferperiode zwischen zwei Spielzeiten hat die FIFA auf zwölf Wochen festgelegt. Sie beginnt mit der neuen Saison am 1. Juli und endet dementsprechend Ende August. Das Problem: In den meisten Ligen wird da schon wieder gespielt. Da die wirtschaftliche Attraktivität der Spitzenklubs aber Spieler oft noch im letzten Moment in Versuchung bringt, beklagen die kleinen Klubs fehlende Planungssicherheit für die gesamte Spielzeit, auch wenn ihnen dabei oft eine stattliche Ablöse winkt. So wie nun Tottenham Hotspur aus London, die Gareth Bale kurz v...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.