Chile: Bachelet gewinnt erste Wahlrunde

Sozialistin gewinnt mit 47 Prozent der Stimmen / Konservative Matthei bei 25 Prozent / Stichwahl über Präsidentenamt im Dezember

Santiago de Chile. Ex-Staatschefin Michelle Bachelet hat die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Chile am Sonntag klar gewonnen, muss sich aber in einer Stichwahl der konservativen Kandidatin Evelyn Matthei stellen: Die Sozialistin Bachelet landete bei knapp 47 Prozent, Matthei bei 25 Prozent, wie das Wahlamt nach Auszählung fast aller Stimmen mitteilte. Am 15. Dezember stehen sich nun erstmals in der Landesgeschichte zwei Frauen in einer Stichwahl gegenüber.

Bachelets Anhänger hatten gehofft, ihre Kandidatin könne schon am Sonntag mehr als 50 Prozent erringen, so dass keine zweite Runde notwendig geworden wäre. »Wir waren diesem Ziel sehr nahe«, sagte Bachelet in der Nacht zum Mont...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode