Der Feldmarschall aus der Retorte

Abdelfattah al-Sisi, Ägyptens starker Mann, Armeechef und bald Präsident?

  • Von Oliver Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Er ist immer da. Auf der Straße, in den Medien, Abdelfattah al-Sisi ist überall. Poster mit seinem Konterfei hängen an jeder Straßenecke, an den Wänden von Cafés und Restaurants, in den Fenstern von Regierungsgebäuden.

Doch ansprechbar ist er nicht. Der 59-Jährige, der nahezu unumstritten als Ägyptens neuer Mann gilt, stellt sich selten den Medien, auch wenn er ihnen gegenüber nicht unfreundlich ist. Der Verteidigungsminister und Generalstabschef, der sich seit einigen Tagen mit dem Titel Feldmarschall schmücken darf, hat für die Reporter, die es in seine Nähe schaffen, stets ein Lächeln, einen Gruß übrig. Nur Zeit für ein kurzes Gespräch, möglicherweise sogar ein ganzes Interview mag er nicht haben. Man bitte um Verständnis, sagen seine PR-Leute dann, aber der General sei viel beschäftigt mit der Lage im Land.

Abdelfattah al-Sisi lässt sich nicht gerne in die Karten schauen. Womit weitgehend im Verborgenen bleibt, wer d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.