S-Bahn: Doch keine Mitbewerber

Die Bahn will auch künftig die komplette Berliner S-Bahn allein betreiben. Der Aufsichtsrat billigte die Bewerbung der Konzerntochter S-Bahn Berlin GmbH um ein Teilnetz, für das der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg einen Betreiber ab 2017 sucht. Damit sind anderslautende Überlegungen des Vorstands vom Tisch, sich in einem Gemeinschaftsunternehmen mit den Zugherstellern Siemens und Stadler zu bewerben. Dies war nach Zeitungsberichten noch kurz zuvor erwogen worden. Beide Unternehmen hatten auch Interesse an Partnerschäften geäußert. Die Ausschreibung ist eine Reaktion auf die Krise, in der die Berliner S-Bahn vor knapp fünf Jahren nach Technikproblemen, Wartungsmängeln und Missmanagement geraten war. Der Bahn brachte das - neben einem Imageschaden - millionenschwere Einbußen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung