Als das Bahnfieber ausbrach

Vor 175 Jahren startete in Sachsen die erste deutsche Fernbahn - das wird groß gefeiert

  • Von Erich Preuß
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Seit dem 7. April 1839 durchquerten Dampfzüge fast das gesamte sächsische Königreich, verbanden Leipzig und Dresden. Nach 175 Jahren geht es auf dieser Strecke noch immer recht lebendig zu.

Die Deutsche Bahn feiert in den nächsten Tagen zusammen mit anderen Veranstaltern das 175-Jährige Jubiläum der ersten deutschen Fernbahn, obgleich es ansonsten mit ihrem Traditionsbewusstsein nicht weit her ist. Allenfalls schmückt sie sich mit dem Erbe, wenn es ihrem Geschäft dient.

Die 1835 eröffnete, aber nur 6,04 Kilometer lange Strecke der ersten deutschen Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth besaß nur lokale Bedeutung. Vier Jahre später wurde die 120 Kilometer lange Strecke zwischen Leipzig und Dresden eröffnet, erst dieser Eisenbahn mit all ihren Einrichtungen und dem Reglement für den Betrieb stand der Name Ferneisenbahn zu. Ihre Planung und ihr Bau waren eine mutige Entscheidung der in Leipzig gegründeten Eisenbahn-Compagnie.

Seit dem 7. April 1839 durchquerten die Dampfzüge fast das gesamte sächsische Königreich, verbanden die Handelsstadt Leipzig mit der Residenz in Dresden. Nach 175 Jahren geht es auf dieser Ver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.