Zahl der Ökohöfe sinkt

Potsdam. Die Zahl der Ökolandbau-Betriebe in Brandenburg hat erstmals seit 1999 abgenommen. Laut Agrarstrukturerhebung 2013 des Statistikamts wurden 650 gezählt. Das sind sechs Prozent weniger Betriebe als noch 2010. Gleichzeitig ging die ökologisch bewirtschaftete Landfläche um zwei Prozent zurück. Insgesamt wurden 88 900 Hektar als Flächen des Ökolandbaus und 45 700 als Dauergrünland genutzt. Auf weiteren 12 500 Hektar wurden ökologische Futterpflanzen gezogen. In Brandenburg gibt es insgesamt 5400 Agrarbetriebe, die zusammen 1,3 Millionen Hektar bewirtschaften. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung