Feministin

Régine Deforges tot

Die französische Schriftstellerin Régine Deforges ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 78 Jahren in Paris. Frankreichs Präsident François Hollande würdigte Deforges in als Rebellin, die sich leidenschaftlich für den Feminismus und den Kampf gegen Tabus eingesetzt habe. Deforges war in den 1980er Jahren vor allem mit dem monumentalen Roman »Das blaue Fahrrad« und zwei daran anknüpfenden Büchern international bekannt geworden. Die Trilogie erzählt die Geschichte einer Frau zwischen zwei Männern zu Zeiten der Besetzung Frankreichs durch die Nazis. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung