Die Freiwilligen von Golzow

Nachrichten aus einem einst weltberühmten Dorf

  • Christina Matte
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.
Training hinterm Gerätehaus: Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr sind fit

Die alten Alleen im Oderbruch sind anmutig, kurvenreich und gefährlich. »Nach der Wende mussten wir jede Woche zu einem Unfall«, erinnert sich Marco Zich. Inzwischen seien die Autos sicherer, die Leute vernünftiger und die Disko-Crashs seltener geworden. Zum Glück. Denn schön ist es nicht, wenn man als erster am Unfallort eintrifft und eine eingeklemmte Person aus einem um einen Baum geschlungenen Pkw schneiden muss. Oder einen Toten. Das ist dann ganz und gar nicht schön. Besonders schlimm ist es, wenn man den Betreffenden gekannt hat. Und man kennt sich hier auf den Dörfern. »Mir ist das bisher erspart geblieben«, sagt Zich und richtet dankend die Augen gen Himmel.

Marco Zich ist 37 und einer der beiden stellvertretenden Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr in Golzow. 30 Ehrenamtliche gehören ihr an, davon fünf Frauen. Frauen? »Wir sind froh, dass die Mädels dabei sind. Sie sind genauso taff wie unsere grauen Wölfe, abe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.