Soldatengedenkstätte nimmt Formen an

Geltow. Die Bauarbeiten für den neuen Gedenkort für gefallene Bundeswehrsoldaten in Brandenburg schreiten voran. Derzeit würden die Fundamente für das Informationsgebäude gegossen, sagte Projektoffizier Bernd Richter der dpa. Das Areal auf dem Gelände des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Geltow (Potsdam-Mittelmark) habe nach Abholzungen eine andere Gestalt angenommen. 20 von insgesamt 50 neuen Bäumen seien bereits gepflanzt worden. Die zentrale Erinnerungsstätte für die in Auslandseinsätzen getöteten Bundeswehrsoldaten soll am 15. November zum Volkstrauertag (16. November) eröffnet werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung