Protest zum Jahrestag des »berberischen Frühlings«

In Algerien wurde Präsident Bouteflika wiedergewählt, ein großer Vertrauensbeweis für seine Politik war das dennoch wohl nicht

  • Von Astrid Schäfers, Tunis
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ex-Premier Ali Benflis, Hauptrivale des wiedergewählten algerischen Staatschefs Bouteflika, hat am Samstag die Gründung einer neuen, der Jugend zugewandten Partei angekündigt.

Auch nach den Präsidentschaftswahlen bleibt die Lage in Algerien angespannt. Am Samstagabend kamen bei einem Schusswechsel zwischen einem Militärkonvoi, der nahe Tizi Ouzou, der Hauptstadt der Berberregion Kabylei, von Terroristen überfallen wurde, elf Soldaten und zwei Terroristen um. »Die Frage, die sich stellt, ist, warum mussten diese Militärangehörigen umkommen? Diese jungen Leute, die meist aus armen Familien stammen, sterben aufgrund von Konflikten, die vom Regime geschürt werden, um seine Existenz zu legitimieren« schreibt hierzu ein Leser der Zeitung »El Watan«.

Auch reißen die Proteste in der Kabylei nicht ab, in der vergangene Woche Tausende Menschen unter dem Motto »Boykottiert die Maskerade vom 17. April« für einen Boykott der Präsidentschaftswahlen demon᠆strierten. Am Sonntagmorgen verhinderten mehrere hundert Polizisten in Tizi Ouzou einen Marsch zum 34. Jahrestag des »berberischen Frühlings«, zu dem »Mouv...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.