Nicht erwünscht

Gerhard Schick wird von der 
Deutschen Bank nicht eingeladen

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es gibt Termine, bei denen würde man besonders gerne Mäuschen spielen. Ein solcher ist die Vorstandssitzung der Deutschen Bank. Der finanzpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Gerhard Schick, hat nun eigentlich die Möglichkeit bekommen, an dieser geheimnisumwobenen Veranstaltung teilzunehmen. Aber nur eigentlich.

Bei einer Veranstaltung Ende Februar in Frankfurt am Main geriet nämlich Schick so sehr mit Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen in die Haare, dass dieser letzten Endes nicht anderes konnte, als den Grünenpolitiker zu einer Vorstandssitzung seines Instituts einzuladen. »Sie werden ü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.