Bezirksverordnete gegen Wohnungen am RAW

Das ehemalige Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks (RAW) in Friedrichshain soll als Kultur- und Freizeitdomizil erhalten bleiben. Dafür stimmte die Bezirksverordnetenversammlung am Mittwochabend mit den Stimmen von Grünen, Linker und Piratenpartei. Dort solle es keinen Wohnungsbau geben, sagte die Sprecherin der Grünen-Fraktion, Paula Riester. Im Übrigen entstehe in der Umgebung neuer Wohnraum, so dass das Areal des RAW mit seinem Freizeitangebot gebraucht werde. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung